POPSTOP

Heinz Canibol

Heinz Canibol_2014

Aus einer ganz anderen Ecke kommt der nächste PopStop Moderator Heinz Canibol – um nicht zu sagen von der anderen Seite des Schreibtischs. Heinz machte eine Lehre zum Bürokaufmann und dann ein Studium der Wirtschaftswissenschaft zum Dipl.-Kaufmann an der GH-Essen.

Ende 1977 wurde er Produkt-Manager bei CBS-Schallplatten in Frankfurt/Main, 1981 -1984 Marketing Manager und Marketing Director von 1984 bis 1988.
Danach war Managing Director Sony Music in Wien/Österreich, 1991 Managing Director und Gründer der MCA Music Entertainment in Hamburg, 1995 Ernennung zum Vice President Germany/Austria/Schweiz, 1998 Umbenennung MCA Music Entertainment in Universal Music und Fusion mit Polygram, 1999 President & CEO EMI Music G/S/A und seit 2003 geschäftsführender Teilhaber des Labels 105music in Hamburg.
Nun mag 105music nicht zu den großen Plattenfirmen in Deutschland gehören – aber zu den feinen und erfolgreichen! Stefan Gwildis, Annett Louisan, Ina Müller und Ruben Cossani wurden durch 105music entdeckt und gefördert. An den Wänden in seinem Hamburger Büro hängen Goldene und Platin-Schallplatten und eingerahmte Fotos, die ihn Arm in Arm mit Größen wie Michael Jackson, Police, Brian Adams, Nirvana, Guns n Roses, Robbie Williams, Cher und Aerosmith zeigen.

Auf die Frage, woran er erkenne, ob ein Lied das Zeug zum Hit hat, sagt er: “Im Rückgrat muss es kitzeln”. Und wer sich je mit ihm unterhalten hat, stellte sich die Frage: Warum macht der Mann kein Radio? Tolle Stimme, die viele erlebte Geschichten zu unendlich vielen und erfolgreichen Künstlern erzählen kann.

Ich bin froh, einen solchen Mann in unseren Reihen zu haben!

Heinz Canibol